Head-Image

Aktuelles

Im Jahr 2018 feiert Bayern ein doppeltes Jubiläum: 200 Jahre Verfassungsstaat, 100 Jahre Freistaat

09.01.2018



Schon 1808 wurde eine Verfassung entwickelt, sie konnte aber wegen der Napoleonischen Kriege nicht umgesetzt werden. 1818 wird Bayern zum modernen Verfassungsstaat. Das Besondere: Bei der Thronbesteigung lassen sich die bayerischen Könige nicht krönen, sondern schwören stattdessen auf die Verfassung. Bayern ist eine konstitutionelle Monarchie. Die zwei Kammern der Ständeversammlung begrenzt die Macht des Königs und wird zur Keimzelle des späteren Landtags in Bayern. Die Verfassung gewährt auch die Gleichheit vor dem Gesetz, Religionsfreiheit, erweiterte Meinungsfreiheit und Zugang zu den Staatsämtern nach Befähigung statt nach gesellschaftlichem Stand.

Als sich im November 1918 der erste Weltkrieg seinem Ende nähert, stürzt die sozialistische Bewegung unter Führung Kurt Eisners mit Hilfe bewaffneter Soldaten die Monarchie. König Ludwig III. flieht. Der „Freistaat Bayern“ wird erstmals gegründet„Freistaat“ im Gegensatz zu einem von einem Monarchen regierten Staat, also: eine Republik – bevor in den 1920er Jahren unter dem Einfluss der Gegenrevolution und des Versailler Vertrags bald wieder monarchische, deutschnationale und rechtsradikale Kräfte die politische Wirklichkeit bestimmen.

„Bayern und München im Besonderen war demokratisch, lange bevor in Deutschland von ‚Demokratie‘ in irgendeinem revolutionären Sinne die Rede war. Es war und ist demokratisch im folkhaft-volkstümlichen, das heißt also: in konservativem Geiste.“ THOMAS MANN in der New Yorker Zeitschrift „The Dial" 1923

Zahlreiche Jubiläumsaktivitäten sind über das Jahr in ganz Bayern vorgesehen: mehr Informationen gibt es unter www.wir-feiern.bayern/  Der Instagram-Kanal @wirfeiernbayern soll Bayern im Jubiläumsjahr 2018 aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen, vom „typisch Bayerischen“ bis „Bayern unexpected“ – unter Mitbeteiligung der Bürger in Bayern.  Seit Oktober 2017 ist er unter www.instagram.com/wirfeiernbayern/ zu finden.

Ebenso sind die Bürger in Bayern dazu eingeladen, bis März 2018 ihre Zukunftswünsche und -Ansichten im „Bürgergutachten 2030. BAYERN, DEINE ZUKUNFT“ mitzuteilen: Ihre politischen Empfehlungen fassen sie dort zusammen und überreichen sie bei einem Bürgergipfel dem Ministerpräsident. Alle Informationen sind unter www.2030-deine-zukunft.bayern zu finden.