Head-Image

Aktuelles

Eine Gruppe bayerischer Abteilungsleiter zu Besuch in Montreal, Québec und Ottawa, zum Austausch mit ihren québecer und kanadischen Kollegen

05.03.2018



Metermaß aus bayerischem Holz als Gastgeschenk für die Ansprechpartner in der québecer Forstverwaltung und der Université Laval in Québec Stadt © MFFP

Vom 24. Februar bis zum 2. März 2018 traf sich eine Gruppe bayerischer Abteilungsleiter  aus unterschiedlichen Ministerien mit ihren Amtskollegen in Québec, Montréal und Ottawa für eine Reihe an Austauschgesprächen über Themen von gemeinsamem Interesse –angefangen bei der Entwicklung und Anwendung künstlicher Intelligenz bis hin zur Unterstützung des landwirtschaftlichen Nachwuchses, über die Herausforderungen der Forstwirtschaft, die kanadische Milchproduktion, die Beziehungen zwischen Bund und Provinzen, Immigration und Integration von Neuankömmlingen, technologische Innovation und deren Internationalisierung, digital citizenship, sowie der Organisation von Pflege- und Gesundheitseinrichtungen.

In Québec war es möglich, Abteilungsleiter des Ministeriums für Internationale Beziehungen und Frankophonie, des Ministeriums für Forst, Fauna und Parks, des Ministeriums für erneuerbaren Energien und Rohstoffe, des Ministeriums für Landwirtschaft, Fischereien und Ernährung kennen zu lernen. Die Delegation führte ihren Besuch in Montreal fort und konnte sich mit Vertretern des Ministeriums für Integration, Diversität und Inklusion, des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Technologie, sowie Vertretern von der Investment-Agentur Montreal International und dem Fonds der Québecer Gesundheitsforschung (FRQ-Santé) austauschen. Auch fanden sich die Funktionäre in Ottawa mit hochrangigen Vertretern von Canadian Digital Services, von Immigration and Citizenship Canada und von Gobal Affairs Canada zusammen.

Dieser Besuch reiht sich in die sehr aktive Kooperation zwischen Bayern und Québec ein und wurde in Zusammenarbeit von der Bayerischen Staatskanzlei in M}unchen, ihrer Vertretung in Montreal, dem Ministerium für Internationale Beziehungen und der Frankofonie in Québec, sowie der Deutschen Botschaft in Ottawa organisiert.