Head-Image

Aktuelles

Die Biennale der Bildhauerei in Saint-Jean-Port-Joli vom 26. bis 29. Juli: In Bayern ausgebildete Bildhauer werden in Quebec geehrt | "Faits du même bois - Aus dem selben Holz geschnitzt".

14.06.2018



Vom 26. bis 29. Juli bieten die Co-Kuratoren der Biennale der Bildhauerei in Saint-Jean-Port-Joli 2018, Johannes Bierling und Michel Saulnier, mit 7 ungewöhnlichen Künstlerpaare aus Saint-Jean-Port-Joli (Quebec) und Oberammergau (Oberbayern), ihren Besuchern vielfältige kreative Erlebnisse. Überall werden künstlerische, ethnologische, partizipative und festliche Begegnungen stattfinden, die es jedem ermöglichen, dieses große, weltoffene Skulpturenfestival zu genießen!

In Anlehnung an die Tradition des Passionsdramas, das seit dem Mittelalter alle 10 Jahre in Oberammergau aufgeführt wird, gestalten die Künstler eine Strecke im und um den Parc des Trois-Bérets. Genauer gesagt, die Besucher starten vom Zentrum, zur Kirche, über den Friedhof am Ufer, vorbei am Hafen, das Watt, den Fluss bis zum Wachposten im Herzen des Parks Trois-Bérets. Von der religiösen Skulptur bis zu Installationen, von Performance-Art bis zu den Arbeiten vor Ort, vom Tanz bis zur lebendigen Kunst werden die Besucher von der Poesie und Originalität der ausgestellten Werke verzaubert. Mehr als 10 geführte Touren in Französisch, Englisch und speziell für Kinder werden es allen Gästen ermöglichen, die künstlerischen Ansätze zu erleben und zu verstehen.

Die von den Kuratoren eingeladenen Paare (Deutsche Künstler/Quebecer Künstler) sind:

Darüber hinaus stehen viele weitere künstlerische Veranstaltungen und Aktivitäten für jeden Geschmack auf dem Programm der viertägigen Biennale: https://www.biennaledesculpture.com/programmation (auf Französisch)

Lesen Sie dazu die vollständige Pressemitteilung (PDF - auf Französisch).

Die Vertretung des Freistaates Bayern in Quebec freut sich, an dieser Veranstaltung beteiligt zu sein und somit eine weitere Gemeinsamkeit zwischen den zwei Regionen ins Rampenlicht zu ziehen.