Head-Image

Aktuelles

Digitale Leuchtturmprojekte in Bayern: Regierung verkündet weitreichende Maßnahmen zur Förderung von Digitalisierung & künstlicher Intelligenz im Freistaat

29.06.2018



Der Ministerrat hat am 28. Juni 2018 bei seiner Sitzung in der TU München weitreichende Beschlüsse für alle Regionen Bayerns zum Zukunftsthema Digitalisierung gefasst. Bayern treibt die Zukunftsinitiative für Künstliche Intelligenz massiv voran. Das Kompetenznetzwerk „Künstliche maschinelle Intelligenz“ mit Standorten in München, Erlangen, Würzburg, Augsburg, Bayreuth, Ingolstadt, Weiden bildet das Herzstück, des Weiteren :

  • Stärkung von KI-Kompetenzen an bayerischen Hochschulen;
  • Auf- und Ausbau eines landesweiten KI-Kompetenzverbundes außeruniversitärer Forschungseinrichtungen;
  • Aufbau eines vernetzten „BRAIN-Campus“ (Bavarian Research in Artificial Intelligence Network-Campus) im Großraum München

Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Künstliche Intelligenz ist die Schlüsselstrategie der Zukunft. (...) Deswegen starten wir mit enormem Einsatz eine neue künstliche Intelligenz-Strategie. Bayern soll weltweit eine der führenden Regionen für künstliche maschinelle Intelligenz werden. (...)“

Unter anderem sieht der Plan die Schaffung des Bavarian Research Institute for Digital Transformation (BIT) vor, um die bayerische Spitzenposition in Wirtschaft und Wissenschaft im digitalen Zeitalter weiter auszubauen. Mit dem Bavarian Hub for Digital Transformation sollen des Weiteren die bayerischen Initiativen auf diesem Zukunftsfeld sicht- und greifbar gemacht werden. Ein eigenes Maßnahmenpaket unterstützt digitale Gründer. Beide Media Labs in München und Ansbach sollen Vor-Gründer und Gründer intensiv begleiten und die Start-up-Szene im Medienbereich stärken.

Digitalisierungsminister Georg Eisenreich: „(..) Mit dem Zusammenschluss der Abteilung „Digitales und Medien“ der Staatskanzlei, der Geschäftsstelle des Zentrums Digitalisierung.Bayern (ZD.B) sowie des neuen Bayerischen Instituts für die Erforschung der digitalen Transformation (BIT) wollen wir vorhandene Kompetenzen vernetzen, Initiativen vorantreiben und Gründergeist stärken.“

Weitere Digitalisierungsmaßnahmen werden in den Bereichen Landwirtschaft, Bildung („digitales Klassenzimmer“), Handel, Gesundheit & Pflege, Infrastruktur, demografischer Wandel, Nahversorgung, Mobilität, Heimatkultur. Einsatz von 3D-Visualisierungsmöglichkeiten in verschiedenen Sektoren (z.B. im Rahmen polizeilicher Ermittlungen) eingesetzt.

Zur Umsetzung der 2017 beschlossenen Strategie BAYERN DIGITAL investiert der Freistaat mehr als 5,5 Mrd. Euro, davon alleine für die Jahre 2018–2022 rund 3 Mrd. Euro. Von den Einzelmaßnahmen des Masterplans sind rund 2/3 bereits in Umsetzung bzw. werden noch im Laufe dieses Jahres begonnen.

Mehr dazu: http://www.bayern.de/