Head-Image

Forschung und Technologie
Die Forschungskooperation heute

Bayern-Québec

Die Bayern-Québec Kooperation besteht seit über 20 Jahren und geht auf das 1989 unterzeichnete Kooperationsabkommen zurück.

Im Jahr 2010 wurden mehr als 20 Projekte von beiden Seiten finanziell und logistisch unterstützt. Die Kooperationsthemen und -Projekte werden im zweijährigen Turnus im Rahmen der Arbeitsgruppe Bayern-Québec diskutiert und beschlossen. Die Schwerpunkte der aktuellen Programmperiode 2011-12 liegen auf folgenden Bereichen:

Bayern-Alberta

Die Mehrheit der aktuellen Kooperationsprojekte wird in den Bereichen Wissenschaft und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit Unternehmen abgewickelt. Diese relativ junge Kooperation wird in Zukunft verstärkt vorangetrieben, u.a. mit dem Programm « Innovationsgutschein ».
 
Die vorrangigen Thematiken sind folgende:
Aktuelle Projekte:
  • IKT
-        künstliche Intelligenz (UofA und TUM)
-        Data Mining (UofA und LMU)
-        Computer Linguistik (UofA und LMU)
 
  • Nanotechnologie (TUM und NINT Alberta)
  • Geologie (LMU und UofA)
  • Klimawandel, Wasserversorgung (LMU und UofA): letzteres Projekt steht im Zusammenhang mit einem ähnlichen Projekt im Rahmen der Bayern-Québec Kooperation (Ouranos)
Perspektiven:
  • Austausch von « Innovationsgutscheinen » für die Förderung technologischer Innovation. Der erste Gutschein wurde im Juni 2010 in Bayern ausgehändigt.
  • Intensivierung der Austauschprogramme von Studenten sowie Wissenschaftsnachwuchs
  • Teilnahme Albertas – zusammen mit Québec – an der IFAT in München im September 2010 (Wasser-, Abwasser-, Müll- und Rohstoffverwalung)
  • NATO-Projekt über Nahrungsmittelterrorismus in Entwicklung

Weitere Informationen: www.bayfor.org/bayern-quebec
www.bayfor.org/bayern-alberta
www.bayfor.org/internationale-kooperation
und
http://www.bayfor.org/een